Wenn der Kaufrausch zur Qual wird

 

DAS! - 05.06.2015 18:45 Uhr  Autor/in: Katrin Brinkmann  

Sieglinde Zimmer-Fiene litt mehr als zwanzig Jahre lang an Kaufsucht. Nach dem frühen Krebstod ihres Mannes begann sie, ihren Schmerz durch sinnloses Shoppen zu betäuben. 

http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/das/Leben-mit-Kaufsucht,kaufsucht128.html

 

 

 

 

 Am 04. März 2015 sendet der MDR um 20.45 Uhr einen Beitrag im Magazin

Exakt- Die Story -- Kaufrausch- Trip in den Ruin?
Die Pressemitteilung hier zu:
http://www.mdr.de/presse/programmpressedienst/aenderung584-download.pdf

 

In der Mediathek ist der Beitrag zu sehen

http://www.mdr.de/mediathek/fernsehen/sendung502494_zc-7931f8bf_zs-2d7967f4.html  

  http://www.ardmediathek.de/tv/Exakt-die-Story/Kaufsucht-Trip-in-den-Ruin/MDR-Fernsehen/Video?documentId=26874714&bcastId=7545348 

 

 

                          
Ein Beitrag von   NAKOS   Monat Februar

In der BETROFFENENSUCHE DES MONATS präsentieren wir ausgewählte Kontaktsuchen aus den BLAUEN ADRESSEN. Dabei stellen die Betroffenen sich selbst und ihr Anliegen in einem eigenen Beitrag vor. Im Monat Februar ist es Lindes Selbsthilfegruppe, Kaufsucht.
http://www.nakos.de/adressen/betroffene/suche-des-monats/
 http://www.nakos.de/adressen/blau/idx@2237

 

 

 

 

Am 24. November 2014 erschien in der der Frauenzeitschrift FÜR SIE Ausgabe  Nr. 26 zwei Artikel.
1. Steckt Sucht in unseren Genen? Dr. Robert Stracke Facharzt für Psychiatrie
2.Meine Kaufsucht brachte mich sogar vor Gericht. Sieglinde Zimmer-Fiene
 

 

Für Sie

 

 

Für Sie Kaufsucht

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich war am 26.10.2014 beim WDR in Köln. Ich hatte eine Einladung zum WestArt Talk bekommen. Mehr über die Sendung finden Sie in der Mediathek.
WESTART Talk -Ich shoppe, also bin ich! - Was steckt hinter unserer Kauflaune?Sendung vom 26.10.2014

http://www1.wdr.de/fernsehen/kultur/west-art-talk/sendungen/sieglindezimmerfiene100.html

http://www1.wdr.de/fernsehen/kultur/west-art-talk/sendungen/westarttalkuebersicht150.html


Auf you tube habe ich den Videobeitrag von der Veranstaltung vom 16. Oktober 2014 hochgeladen.
Für alle, die Interesse haben, sich den Beitrag anschauen zu wollen, hier der link:

https://www.youtube.com/watch?v=DQMFL7LqwPc

 

 

Beitrag vom 16. Oktober 2014 in Hannover von:
Dipl.-Psych. Cornelia Mertens von der Hamburgische Landesstelle für Suchtfragen     

 -- Die Brücke--
                          Hilfe für Kaufsüchtige              

  In den Räumen der Bürgerschule, Stadtteil-Zentrum Nordstadt in Hannover fand heute eine Tagung unter dem Titel “Wenn das Kaufen zur Sucht wird – Verdrängung und Trauma” statt.
Deutschlands bekannteste Aktivistin zur Anerkennung von Kaufsucht als Krankheit
Sieglinde Zimmer-Fiene organisiert diese Veranstaltung jährlich.
Betroffene eröffneten die Tagung mit einem Theaterstück, dass die Situation von Kaufsüchtigen eindrucksvoll darlegte.
Prof. Dr.med. Dr. phil. Astrid Müller
  von der MHH Hannover, Zentrum für Seelische Gesundheit Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie stellte die weltweit aktuellen Ergebnisse ihrer Forschung dar. Sie konnte belegen, dass es sich bei unkontrolliertem Kaufen um Sucht handelt. In Amerika gibt es bereits erste Ansätze, Kaufsucht im Zusammenhang mit dem Horten von Sachen in Wohnungen in die Krankheitsklassifikation DSM aufzunehmen. Deutschland hinkt mit dem ICD wie immer um Jahre hinterher.

Welche schrecklichen Folgen diese Borniertheit für die Betroffenen hat, erklärte
Rechtsanwältin Tanja Brettschneider, Fachanwältin für Strafrecht. Kaufsüchtige sind schlechter gestellt als Abhängige von illegalen Drogen. Sie können mit Therapie statt Strafe ihre Haft deutlich mildern. Kaufsüchtige bekommen diese Erleichterungen nicht. Sie landen obendrein häufig in der Forensischen Psychiatrie, zusammen mit hochkriminellen Triebtätern.

Etwas Hoffnung verbreitete die Dipl.-Psych. Nadja Tahmassebi, die das differenzierte Behandlungsprogramm der
Salus Klinik Friedrichsdorf für Kaufsüchtige erläuterte.

Dipl.-Psych. Cornelia Mertens von der
Hamburgische Landesstelle für Suchtfragen vertrat den Hamburger Kaufsuchtexperten Dr. Bert Kellermann, der sich seit Jahren für die Anerkennung von Verhaltenssüchten als Krankheit einsetzt. “Die Lage von Kaufsüchtigen ist bestürzend, hier versagt das Gesundheitswesen”, erklärte sie den Anwesenden und forderte sie auf, auch als Betroffene die politische Öffentlichkeit zu suchen.

Dieser Beitrag wurde am
16. Oktober 2014 von cornelia Mertens in Ambulante Suchttherapie, Verhaltenssucht veröffentlicht.
http://www.bruecke-online.de/hilfe-fuer-kaufsuechtige/

   

Schwerer Neustart nach Insolvenz- WISO- ZDFmediathek
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2295252/Schwerer-Neustart-nach-Insolvenz?ipad=true